Skip to main content Skip to footer
  • For lease
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #1
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #2
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #3
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #4
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #5
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #6
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #7
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #8
Stadttor Düsseldorf - Ihr Büro im Wahrzeichen von Düsseldorf - #9
  • Das Stadttor markiert aus südlicher Richtung kommend die Einfahrt zur Düsseldorfer Innenstadt und beschreibt mit seiner Torfunktion gleichermaßen den Übergang vom Regierungsviertel in den MedienHafen. Das Stadttor prägt als eines der bekanntesten »Landmark-Buildings« die Skyline der Landeshauptstadt.
  • Das insgesamt rund 75 m hohe und architektonisch anspruchsvoll gestaltete Gebäude stellt einen Zweiflügelbau dar, der von einer überwiegend zweischaligen Glasfassade umschlossen wird. Die beiden Glastürme und die umfassende Glasfassade bilden in ihrer Mitte eine 56 m hohe gläserne Halle. Die eindrucksvolle Klima-Glasfassade verleiht dem Objekt von innen und außen ein einmaliges Erscheinungsbild und nutzt gleichzeitig die Möglichkeiten einer ökologischen Kombination von Kühlung und Heizung. Die zwei Türme des Gebäudes sind spiegelbildlich erbaut und in den obersten drei Etagen durch so genannte Attikageschosse konstruktiv verbunden. Die Büroflächen bieten dabei einen eindrucksvollen Panoramablick über den MedienHafen, das Regierungsviertel, den Rhein und die Düsseldorfer City.
  • Das Stadttor Düsseldorf bietet eine vermietbare Gesamtfläche von rund 28.698 m², die sich auf die drei Attikageschosse, 16 Regelgeschosse sowie ein Sockelgeschoss und zwei Untergeschosse aufteilt. Es stehen rund 25.908 m² Bürofläche zur Verfügung. Diese verteilen sich auf die in der östlichen bzw. westlichen Torsäule gelegenen Regelgeschosse mit jeweils rund 780 m² Mietfläche, auf die darüber liegenden drei Attikageschosse mit jeweils gut 2.000 m² Mietfläche. Im 2. und 3. Geschoss befinden sich diverse Mietflächen für Arztpraxen, eine Gastronomieeinheit, eine Bankfiliale sowie das Hausverwaltungsbüro. Im Sockelgeschoss und den zwei Untergeschossen befinden sind die Archivflächen und verschiedene Technikräume untergebracht.
  • Die Büroflächen sind in der Regel entlang des Achsrasters von 1,5 m mit Systemtrennwänden/GK-Wänden flexibel einzuteilen. Bodentiefe Fenster leuchten die Räume angenehm mit Tageslicht aus. Die Versorgung mit Strom und der Anschluss an das Datennetzwerk erfolgt über Doppelböden und Bodentanks. Die Vernetzung der Gebäudeleittechnik mit rd. 12.000 Mess- und Regelpunkten ermöglicht eine, stets den Umweltbedingungen perfekt angepasste, Steuerung der Klimatechnik (Sonnenschutz, natürliche Lüftung, konditionierte mechanische Be- und Entlüftung sowie Heiz- und Kühldecken) und sorgt durch einen fortwährend hocheffizienten Energieeinsatz dafür, dass das Gebäude intelligent auf jede Wetterlage antwortet. Zwischen der äußeren und der inneren Fassade liegt ein ca. 1,40 Meter breiter begehbarer Korridor, der als Klimapuffer dient und in Längsrichtung durch Glasschotten unterteilt ist, um Zugluft quer zur Fassade zu verhindern. Auch bei Sturm lassen sich die Fenster in der Innenfassade öffnen. Neben der mechanischen Belüftungsanlage sorgen kombinierte Heiz- und Kühldecken für ein angenehmes Raumklima.
Ausstattung
  • Baujahr: 1998
  • Fensterachsmaß: 1,50 m
  • Raumhöhe: 2,87 - 3,37 m
  • Parkhaus vorhanden
  • Außenparkplatz vorhanden
  • 8 Glasaufzüge vorhanden
  • Gesamtfläche von rund 28.698 m²
  • Symbiose aus Glas, Stahl und Holz
  • Zwei Türme des Gebäudes sind spiegelbildlich erbaut und in den obersten drei Etagen durch
  • Attikageschosse verbunden
  • 3 Attika- und 15 Regelgeschosse
  • Eindrucksvolle Klima-Glasfassade
  • Klimapuffer und Isolierung durch doppelte Glasfassade
  • Systemtrennwänden/GK-Wänden
  • Sprinkler
  • Heiz- und Kühldecke
  • Akustik-Metallrasterdecke
  • Frischluftzirkulation durch computergesteuerte Belüftungsanlage
  • Lüftung sowie individuell programmier- und steuerbare Beleuchtung
  • LED-Beleuchtung in den Mietflächen
  • Doppelboden
  • Bodentiefe Fenster
  • Besetzter Empfang
  • Green Building Silber-Zertifizierung nach Bestand DGNB Büro-/ Verwaltungsgebäude
  • Zum Teil öffentlich genutzte Parkhaus
  • Zertifizierung: DGNB - Silber
  • Mietpreise:
  • 17. OG - 26,00 EUR/mtl./m²
  • 16. OG - 26,00 EUR/mtl./m²
  • 3. OG - 20,00 EUR/mtl./m²
  • 2. OG - auf Anfrage
Bei Verträgen bis zu fünf Jahren Laufzeit ist ein Honorar von 3 Nettomonatsmieten zahlbar; bei Laufzeiten bis zu zehn Jahren werden 4 und bei Verlängerungsoptionen 1 Nettomonatsmiete fällig. Hinzu kommt die jeweils gültige Umsatzsteuer. Sonstige Angaben
  • Der an die Innenstadt angrenzende Teilmarkt "MedienHafen" besticht durch seine besonders eindrucksvolle und bunte Architektur direkt am Rhein. Eingang zum MedienHafen bildet der Rheinturm als markantes Wahrzeichen der Düsseldorfer Rheinkulisse sowie der nordrhein-westfälische Landtag und das Gebäude des Westdeutschen Rundfunks.
  • Im Jahre 1976 wurde beschlossen, den sogenannten Berger Hafen und Zollhafen in ein attraktives Büroquartier insbesondere für Unternehmen aus der Medienbranche umzuwandeln.
  • Im Laufe der Jahre haben sich neben Nutzern aus der Medienbranche vor allem internationale Unternehmensberatungen, Rechtsanwaltskanzleien und Modeunternehmen am Standort angesiedelt. Die 1999 fertiggestellten Gebäudekomplexe "Der neue Zollhof" des Architekten Frank O´Gehry wurden zum Aushängeschild des MedienHafens. Namhafte weitere Architekten wie beispielsweise Helmut Jahn, ingenhoven architects, David Chipperfield, Fumihiko Maki und sop Architekten haben sich hier bereits verwirklicht. Das umfangreiche Gastronomieangebot sowie die direkte Lage am Rhein sind ein zusätzlicher Standortvorteil.
  • Für das im MedienHafen gelegene Büroprojekt FLOAT konnte der Energieanbieter Uniper AG, eine 100%-Tochter der E.ON AG, für rund 28.000 Quadratmeter gefunden werden. Die Fertigstellung des von Renzo Piano entworfenen Bürohauses ist bis Mitte 2018 geplant.
  • Namhafte weitere Unternehmen wie trivago, Shiseido, WDR, E.ON, Ogilvy & Mather, Hugo Boss, Tommy Hilfiger, Kienbaum und Noerr LLP haben sich für diesen Standort entschieden.
  • Ebenso sind folgende Hotels im Teilmarkt ansässig: das Hyatt Regency, das Radisson Blu, das Courtyard by Marriott und das INNSIDE by Meliá im Colorium.