“Realistisch gesehen gibt es für die Drohnen durch steigende Mieten und zunehmende Komplikationen durch die Luftraumverordnung, immer mehr Probleme“, sagte Tim Davies, Leiter der Industrie- und Logistikabteilung bei Colliers EMEA.

Da immer mehr Verkäufe online getätigt werden, gibt es einen wachsenden Bedarf für lokale Zustellzentren, um die Waren an die Verbraucher zu verschicken.

Analysen haben gezeigt, dass Industrieliegenschaften alle anderen gewerblichen Immobilien übertroffen haben. Flächennachfragen von Unternehmen wie Amazon haben zu einem Umschwung in dem Sektor geführt, deren Werte nun steigen. Die Kosten für Endlieferungen werden durch Einschränkungen beim Landverkehr rund um Städte wie London, wo andere Nutzungen wie Wohnen oft größere politische Unterstützung erhalten, in die Höhe getrieben.

Während Immobilienkosten den Transport von Gütern immer teurer werden lassen, sind es die Verordnungen, die eine echte Barriere für die Drohnen-Lieferung darstellen. Die Europäische Kommission gab im vergangen Jahr bekannt, dass es weitere Verordnungen für Drohnen in der gesamten EU geben würde.

In der Bekanntmachung hieß es, dass weitere Verordnungen nötig wären, um die Sicherheit und die Privatsphäre sowie den Datenschutz zu gewährleisten.

Sorgen um die Privatsphäre von Bewohnern, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in der Flugbahn der Drohnen, die Aufnahmegeräte tragen, haben zu Sorgen rund um die nationale Sicherheit und Verletzung der Privatsphäre sowie Lärmbelastungen geführt.

Der Leiter der EMEA Industrie- und Logistikabteilung Tim Davies sagt voraus, dass die zunehmende Angst vor der Platzierung der Drohnen in der Luftraumverordnung, die Pläne für eine revolutionäre High Tech Lieferung zerschlagen könnte.

“Der Bericht rät Einzelhändlern stattdessen die bereits existierenden Möglichkeiten, wie z.B. Londons wachsendes Netzwerk von „Uber Taxis“ oder „In-Store Collection“ besser zu nutzen, erklärte Paul Souber, Leiter der Retail Abteilung in London.

Amazon kündigte 2013 an, dass Lieferungen ab 2015 in ausgewählten Bereichen durch Drohnen durchgeführt werden könnten und löste so eine Massenaufregung über Lieferungen im Weltraumzeitalter aus. Bis heute ist es jedoch noch nicht soweit gekommen.